kaner-tec ag | Ernst Kaufmann | Telefon 052 386 27 18 | Mobile 078 740 59 81 | Email kaufmann@kaner-tec.ch
  • Home Slideshow Panel
  • Unsere Kompetenzen rund um den Eissportbetrieb:

    Kundenberatung
    Verkauf
    Service und Reparaturen von Eisbearbeitungsmaschinen
    Bandenanlagen
    Zubehör für den Eissportbetrieb

    Wir sind die Generalvertretung von Firma

    Engo GmbH in der Schweiz

Home

  • Home Slideshow Panel
  • kaner-tec AG

    Die Gesellschaft bezweckt den Import und Export von Maschinen für Unterhalt und Pflege in Sportanlagen, Handel, Vertrieb und Reparaturen von Gütern und Produkten aller Art für Privat, Kommunal- und Gemeindeabteilungen.

    Adresse:
    kaner-tec ag
    Ernst Kaufmann
    Im Bungert 1
    CH-8494 Bauma

    Telefon 052 386 27 18
    Fax 052 386 27 11
    Mobile 078 740 59 81
    Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eishokey

engo

engo GmbH

Seit der Gründung des Unternehmens präsentiert engo laufend innovative Produkte, die sich der fortschreitenden Zeit anpassen. Definiert von herausragendem Design bestechen die Erzeugnisse durch höchste Qualität bis ins Detail.

Dabei stehen Sicherheit und Zuverlässigkeit der Produkte stets im Vordergrund. Kontinuierliche Optimierung der Konstruktion vereinfacht Bedienung und Wartung der Maschinen. Eine dieser Eigenschaften prägen auch die modernen engo Eismaschinen, die unter anderen einen besonders schnellen und sicheren Messerwechsel ermöglichen.

Ausserdem zeugt die neuste Innovation des Unternehmens, die engo flexboard PPS, eine flexible und kräfteabbauende Bandenanlage für die aktive Sicherheit der Hockeyspieler, vom besonderen Entwicklungsgeist zum Wohle ihrer Kunden. Die professionellen Produkte überzeugen in jeglicher Hinsicht.

2014

Wurde eine weitere Alternative zu den Verbrennungsmotoren entwickelt. Die Eisbearbeitungsmaschinen können von nun an auch mit effizienten, umweltfreundlicheren Gasmotoren betrieben werden.

2012 und 2013

Liefert das Unternehmen die Eisbearbeitungsmaschinen mit Elektroantrieb für die Eishockey-Weltmeisterschaft in der Hartwall Arena in Helsinki.

2012

Entwickelte engo in Zusammenarbeit mit verschiedenen Universitäten ein einzigartiges, flexibles und kräfteabbauendes Bandensystem für die aktive Sicherheit der Hockeyspieler. Dieses nimmt über ein Drittel der Aufprallkraft des Spielers auf und reduziert somit die Gefahr von Knochenbrüchen und Schädeltraumata, welche bei Profi- und Amateurspielern häufig auftreten.

2011

Wurden weitere Märkte in den asiatischen Ländern, sowie in Kanada und den USA dazugewonnen. Im selben Jahr wird engo zum Komplettausstatter für anspruchsvolle Eisarenen.

2009

Erfolgte ein erneuter Qualitätssprung durch die Herstellung einer Eisbearbeitungsmaschine mit weitreichender Automatisierung der Eispflege.

2006

Konnte der Betrieb gleich mehrere Bandenanlagen und diverses Zubehör für die XX Olympischen Winterspiele in Turin liefern.

Philosophie

Ein besonderes Augenmerk legt die Familie bei der Führung des Unternehmens auf die Umwelt. Im Bewusstsein ihrer Verantwortung spielen Nachhaltigkeit und Rücksicht gegenüber den Anwendern eine beachtliche Rolle. Diese Anliegen lässt die Geschäftsführung mit voller Überzeugung in jedes Produkt einfließen.

Webseite